Bei Unfällen mit Kindern und schweren ärztlichen Behandlungsfehlern sind Schmerzensgeldtabellen nur als grobe Richtschnur geeignet. Die Regulierung von Personenschäden stellt die komplexeste Art der Schadenregulierung dar.
Rechtsanwälte für Patienten und Unfallopfer.

Die Regulierung von Personenschäden stellt die komplexeste Art der Schadenregulierung dar

Bei Unfällen mit Kindern und schweren ärztlichen Behandlungsfehlern sind Schmerzensgeldtabellen nur als grobe Richtschnur geeignet.
Die Regulierung von Personenschäden stellt die komplexeste Art der Schadenregulierung dar.

Meistens erfolgt durch einen Laien oder nicht versierten Rechtsbeistand nur ein Blick in eine übliche Schmerzensgeldtabelle – und der Schaden scheint reguliert.

Dabei stellt der Schmerzensgeldanspruch des Geschädigten schon bei mittleren Personenschäden nur die kleinste Schadensposition seiner gesamten Schadensersatzansprüche dar.

Zwar sprechen die Gerichte zunehmend höhere Schmerzensgelder bei schwersten Personenschäden nach Unfall oder ärztlichem Behandlungsfehler zu (KG Berlin (Urteil v. 16.02.2012 – 20 U 157/10 – Gesamtschmerzensgeld von ca. 650.000,00 € für die schwerste Schädigung eines 4 1/2-jährigen Kindes durch einen ärztlichen Behandlungsfehler ; ähnlich bereits
LG München I, Urteil v. 08.03.2006 – 9 O 12986/04 – ).

Hierbei kommt es jedoch immer auf den individuellen Einzelfall an. Den findet man in keiner Schmerzensgeldtabelle.

Doch die weitergehenden Ansprüche des Geschädigten in Form des Verdienstschadens, des Haushaltsführungsschadens und anderer vermehrter Bedürfnisse sind in solchen Fällen noch ungleich höher.

Für den Geschädigten nicht sichtbar läuft währenddessen im Hintergrund der Regress der Sozialleistungsträger gegen den Schädiger für bisherige und zukünftige ärztliche Behandlungen etc..

Bei einem Geburtsschaden kommen so schnell Beträge von über 10 Millionen Euro zustande.

Hier heißt es, von Anbeginn qualifizierte rechtliche Beratung in Anspruch zu nehmen, damit Sie als Geschädigter zuvorderst Ihre eigenen Interessen wahrnehmen können.

Dies ist besonders dann brisant, wenn es um Fälle geht, in denen die Haftpflichtsumme des Schädigers nicht zur Befriedigung aller Gläubiger (Geschädigter, Krankenkassen, Sozialhilfeträger, Rentenversicherungsträger etc.) ausreicht.

Denn auf Seiten der Haftpflichtversicherer begegnen die Geschädigten hochqualifizierten Mitarbeitern – diese werden immer versuchen, den zu regulierenden Schaden möglichst kostengünstig und endgültig aus der Welt zu schaffen.

Die hierbei auftretenden Fragen sind zu komplex und der mit einer Abfindungszahlung drohende Rechtsverlust meist endgültig.

Nehmen Sie daher besonders qualifizierten rechtlichen Rat in Anspruch.

Dies ist der Fachanwalt für Medizinrecht.

Das sind wir.

Ausschließlich auf der Seite der Geschädigten – von Anbeginn & aus Prinzip.

Bundesweit & vor Ort in Erfurt, Leipzig, Dresden, Weimar, Rostock & Naumburg.

 
Lampe | Klee & Partner – Fachanwälte und Anwälte für Medizinrecht

Erfurt

Lampe | Klee & Partner
Büro Erfurt
Magdeburger Allee 134
99086 Erfurt

Telefon
Fax
0361 34 94 92 89
0361 34 94 95 27

erfurt@lampe-klee.de

Rostock

Lampe | Klee & Partner
Büro Rostock
Wismarsche Straße 6-7
18057 Rostock

Telefon
Fax
0381 37 56 89 10
0381 37 56 89 20

rostock@lampe-klee.de

Leipzig

Lampe | Klee & Partner
Büro Leipzig
Karl-Heine-Straße 99
04229 Leipzig

leipzig@lampe-klee.de

Dresden

Lampe | Klee & Partner
Büro Dresden
Weißeritzstraße 3
01067 Dresden

dresden@lampe-klee.de

Naumburg

Lampe | Klee & Partner
Büro Naumburg
Zacharias-Hildebrandt-Straße 31
06618 Naumburg/Saale

naumburg@lampe-klee.de